Schließen

Sie sind hier:

U16-Landesmeisterschaften in Hagen

O Leichtathletik Hagen 2016 02 Kopie

Am vergangenen Wochenende standen zum Ende der diesjährigen Saison die Landesmeisterschaften in Hagen für die Leichtathleten der Altersklasse U16 auf dem Plan. Bei exzellenten äußeren Bedingungen gelang es den starken Schülern gute Wettkämpfe abzuliefern und zum Teil neue Bestleistungen aufzustellen.

Magnus Pohlmann (TuS Recke) wird in Ibbenbüren von dem Hochsprungtrainer Dennis Schwarz trainiert...

Das Sprungtalent war auf dem Punkt fit und steigerte seine erst wenige Wochen alte Bestleistung von 1,62m auf herausragende 1,66m. Damit schaffte er es im gut aufgestellten Teilnehmerfeld der Altersklasse M14 mit dem dritten Platz auf das Podium.

Auch seine Disziplinkollegin Lina Egelkamp wusste in der Altersklasse W15 zu überzeugen. Sie belegte in einem großen Teilnehmerfeld mit übersprungenen 1,50m einen guten  7. Platz und verfehlte nur äußerst knapp eine neue Bestleistung von 1,53m.  Wenige Stunden später landete sie im Speerwerfen auf dem gleichen Rang und konnte mit einer Weite von 30,73m zum Ende der Saison noch einmal an ihre persönliche Bestleistung anknüpfen.

Kim Beckmann (SV SW Esch) verfehlte im Kugelstoßen die 9m-Marke mit 8,99m denkbar knapp, konnte aber mit einer soliden Leistung überzeugen und belegte damit ebenfalls den 7. Platz.

Ganz stark präsentierten sich auch die Sprinter der männlichen U 16, die sowohl im Einzelstart als auch im Staffelteam der immer besser harmonierenden Startgemeinschaft Ibbenbüren-Recke erhebliche Steigerungen aufweisen konnten. So überzeugte Armine Henri Schrameyer mit Bestleistungen über 100 m in beiden Läufen: Zunächst qualifizierte er sich im Vorlauf der AK 15 mit einer Bestzeit von 12,41 Sekunden als Vierzehnter für die beiden Finalläufe. Dort konnte er sich nach herausragendem Start und technisch schon sehr ansprechend noch ein wenig verbessern und in 12,37 Sekunden auf Rang neun nur denkbar knapp den Urkundenrang verfehlen.

Den Sprung aufs Treppchen gab es dann aber mit einem hoch motivierten Staffelteam über 4x100 m. Am Start konnte sich Armine Lukas Hoge gut in der ersten Kurve positionieren und mit einem Topwechsel an Henri Schrameyer übergeben. Nach der Geraden startete der Recker Johannes Voß gut in die Kurve, verlor aber etwas nach einem Sicherheitswechsel. Läuferisch stark schickte er den zweiten Recker Athleten im Team, den Hochspringer Magnus Pohlmann, auf die Zielgerade. Auch dieser letzte Wechsel klappte gut und Schlussläufer Magnus belegte in einem von zwei Finalläufen den vierten Platz. Mit einer Verbesserung von 52 Sekunden auf 50,53 Sekunden belegte das junge Team einen respektablen achten Platz.

In der W 15  erreichte Emma Heeke den siebten Platz im 300 m Sprint, Pia Wienkamp über 100 m einen Platz im Mittelfeld.