Schließen

Sie sind hier:

LA: KM U16 und älter in Rheine aktiv 

Die erfolgreichen Sprinter, Springer und Ballwerfer der DJK-Arminia bei den Kreismeisterschaften (LA vom 07.06.2016) Arminias Leichtathleten holen fünfzehn Titel und viele Normen für höherklassige Meisterschaften. Die Leichtathleten sind zur Zeit erfolgreich wie nie, in allen Altersklassen überraschen die Starter mit enormen Steigerungen, Titeln und Normen für höherklassige Meisterschaften. Bei sehr guten äußeren Bedingungen nutzten die Arminen die Gelegenheit bei den Kreismeisterschaften in Rheine, sammelten vierzehn Titel an denen elf Athleten beteiligt waren und erfüllten mit Normen und Rekorden bereits zu diesem frühen Zeitpunkt alle Saisonziele...

Das hochwertigste Ergebnis lieferte Landeskaderathletin Hanna Laske, die nach den Vorjahreserfolgen über 300 m Hürden nun in der U 18 erstmals auf der 400 m Strecke antreten muss. Mit einer beeindruckenden ersten Hälfte legte sie in Rheine den Grundstein für die erhoffte erneute Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Trotz erheblicher Defizite bei der Technik- und Rhythmusgestaltung im zweiten Abschnitt des Rennens, erfüllte sie auf der Basis überragender läuferischer Qualitäten im ersten Testlauf doch schon die Norm von 66,50 Sekunden mit glücklichen 66,45 Sekunden. Damit hat sie nun genügend Zeit, sich sorgfältig auf die Nationalen Titelkämpfe Ende Juli in Mönchengladbach vorzubereiten.

Auch alle anderen jugendlichen Sprinter verbesserten erheblich ihre Bestzeiten, beeindruckend vor allem die Vorstellung von Pia Wienkamp, W 15, die ihre Vorjahresbestleistung von 13,81 Sekunden in Rheine nun auf starke 13,34 Sekunden steigerte und damit völlig überraschend auch bei den westdeutschen Meisterschaften der U 16 in Arnsberg antreten darf.

Vielversprechend ist auch die Entwicklung von Joke Miltrup, die sich im 100 m Sprint der U 18 auf 13,11 verbesserte, den Titel sicherte sich dort aber routiniert Vanessa Gottwald mit 12,95 Sekunden, Joke siegte über 200 m in 27,94 Sekunden. Beide erfüllen über 100 m auch die A-Norm für die Landesmeisterschaften, dürfen also unabhängig davon, wie groß die Anmeldezahlen sind, starten.

Auch bei den Hochspringern lief es diesmal fast perfekt, in den vier Wettbewerben, in denen Arminen am Start waren, wurden die Titel gewonnen, Carlotta Tebbe, U 20, und Marc Kaminskis, U 18, erfüllten dabei mit 1,57 m bzw. 1,78 m ebenfalls die A-Norm für die Landesmeisterschaften, Lina Egelkamp setzte sich mit guten 1,52 m vor Vereinskameradin Carla Fübbeker, 1,48 m, in der W 15 durch, Moritz Büchter siegte in der M 15.

Mehrere Titel mit Bestleistungen gab es für die Arminen in der männlichen U 20. Jonas Eckrodt gefiel als Sieger über 110 m Hürden, ebenfalls mit A-Norm für die Landesmeisterschaften, gleich drei Titel gingen an Daniel Lampe. Jeweils mit Bestleistung gewann dieser den 100 m Sprint, den 200 m Sprint und den Weitsprung.

Zwei Titel gab es für Lukas Hoge, M 15, der sich im 100 m Sprint und Weitsprung durchsetzte, im jüngeren Jahrgang gefiel Laufanfänger Lucius Spilker, der sich bereits nach kurzer Trainingszeit über 800 m der M 14 erheblich steigern konnte und mit 2:31 min. einen guten dritten Platz belegte.

Weitere Titel gab es für Kira Konermann, die sich über 1500 m in der Frauenklasse mit 5:01 min. über 1500 m durchsetze und Pia Wienkamp, die mit dem Titel im Ballwurf in der W 15 überraschte.

Gute Endkampfplätze gab es für Greta Peselmann, die sich mit dem vierten Platz über 100 m der W 15 gut in Szene setzte, ebenfalls Vierte wurde Jana Ludewig im Hochsprung.