Schließen

Sie sind hier:

U 20 und U 18 überraschen mit vielen Urkundenrängen

 Ibbenbürener Leichtathleten weiterhin erfolgreich bei den Landesmeisterschaften am Start 

Landesmeisterschaften 2017(LA vom 21.6.2017) Die Ibbenbürener Leichtathleten der U 20 und U 18 überraschten mit vielen vorderen Urkundenplätzen bei den Landesmeisterschaften in Hagen. Gut besetzt waren die U 18 Wettbewerbe, bei den U 20 Meisterschaften konnten sich die Arminen in allen Wettbewerben gut behaupten. Im ersten U 20 Jahr sicherte sich Emma Jakobus im Stabhochsprung mit 2,60 m erstmals eine Vizemeisterschaft, in der U 18 gefielen Lucy Elaine Bauschulte und Maite Biekötter mit den Plätzen drei und sechs. An die Bestleistung anknüpfen konnte Lucy Elaine Bauschulte in ihrem ersten U 18 Jahr. Nach der etwas verhaltenen Hallensaison findet sie allmählich in eine gute Form, mit 3,40 m gab es eine Saisonbestleistung und auch vielversprechende Versuche über 3,50 m. 

Auch die Werfer gingen erfolgreich  an den Start.Der Armine  Jonas Eckrodt belegte in der U20 Alterklasse den dritten Platz und verfehlte die 50m Marke mit einer Weite von 49,98 denkbar knapp. Damit überwarf er bereits zum zweiten mal die Norm für die nordrhein-westfälischen Meisterschaften.

Im Kugelstoßen gelang es  U 18 Starterin Lina Egelkamp noch nicht, die kürzlich sehr guten Trainingsleistungen in den Wettkampf zu übertragen, konnte mit der Weite von 9,22m aber zufrieden sein. "Es ist schön zu sehen wie sich die Trainingsgruppe entwickelt, alle in der Saison an sich arbeiten und ihre Leistungen stetig verbessern" so der Trainer Philipp Kockmeyer. "Es ist noch viel Potential vorhanden, welches wir in dieser Saison versuchen wollen auszuschöpfen."

Für die größte Überraschung sorgte am zweiten Tag die 4 x 100 m Staffel der weiblichen U 20, die mit Startläuferin Pia Wienkamp, W 16, der einzigen U 20 Starterin Joke Miltrup, der routinierten Hanna Laske und Schlussläuferin Greta Peselmann, mit Topwechseln 51,06 Sekunden lief und damit den siebten Platz belegte.  Auch die Norm für die NRW-Meisterschaft wurde erfüllt, im zweiten Zeitlauf verlor Startläuferin Pia Wienkamp kaum von der Vorsprungvorgabe auf der längeren Außenbahn, Joke Maria Miltrup übergab schon mit leichem Vorsprung auf Hanna Laske, die nach starkem Kurvenrennen und fast perfektem Wechsel auf Grete Peselmann übergab. Diese konnte so schon mit hohem Tempo und gutem Vorsprung übernehmen, im kämpferisch und technisch starken Schlusssprint sicherte sie dem Quartett den Sieg in diesem Zeitlauf.

Auch die männliche Staffel war zufrieden, sie lief diesmal ohne den schnellsten Sprinter Marvin Geers, der sich diesmal ganz auf die abschließenden 400 m konzentrieren sollte. Mit Startläufer Moritz Büchter, zuvor schon erfolgreich mit Bestlsitung über 110 m Hürden im Einsatz, Lukas Hoge sicher auf der zweiten Position, dem starken Kurvenläufer Henri Schrameyer und dem Hochsprungspezialisten Marc Kaminski, überzeugte das Team mit motiviertem Einsatz und sicheren Wechseln auf Rang neun.

Marc Kaminski belegte im Hochsprung mit 1,75 m den neunten Platz in der U 20, zeigte auch sehr gute Versuche über 1,80 m, auch er hat noch die Chance, bei den NRW Meisterschaften erneut diese Marke zu knacken.