Schließen

Sie sind hier:

Münsterlandmeisterschaften 

Münsterlandmeisterschaften 2017(LA vom 27.05.2017) Am vergangenen Wochenende standen für die Athleten der DJK Arminia Ibbenbüren die diesjährigen Münsterlandmeisterschaften in Münster auf dem Plan. Bei guten äußeren Bedingungen gelang es den starken Athleten gute Wettkämpfe abzuliefern und zum Teil die starken Ergebnisse der Kreismeisterschaften zu bestätigen oder sogar noch zu verbessern. 

 

Die Hochspringer zeigten sich in einer bestechenden Form und holten so zwei Münsterlandtitel nach Hause.
Allen voran brillierte Marc Kaminski im Hochsprung der Altersklasse U18. Als die Höhe von 1,82m auflag, die eine neue Bestleistung für ihn bedeuteten, gelang es ihm diese im dritten Versuch zu überqueren. Doch bei dieser Höhe sollte noch nicht Schluss sein. Marc meisterte auch noch 1,84m und 1,86m jeweils im ersten Versuch und scheiterte erst an der Höhe von 1,88m sehr knapp. Diese Leistung brachte ihm eine Steigerung seiner Bestleistung um 5cm ein und bedeutete den 1. Platz mit einem Vorsprung von 19cm auf den Zweitplatzierten.

Im gleichen Wettbewerb gelang es Moritz Büchter, seine Bestleistung deutlich auf 1,61m zu steigern und damit den fünften Platz zu belegen. 1,64m waren diesmal leider noch zu hoch, aber er zeigte sehr aussichtsreiche Versuche, die auf eine Steigerung im weiteren Verlauf der Saison hoffen lassen.
Im Hochsprung der weiblichen Jugend U18 siegte Lina Egelkamp mit einer Höhe von 1,51m und zeigte sehr gute Versuche, die auf eine weitere Steigerung ihre Bestleistung hoffen lassen.
Magnus Pohlmann musste sich dieses Mal in der Altersklasse M15 mit Platz zwei begnügen, da er verletzungsbedingt lediglich eine Höhe von 1,59m meistern konnte. 

Auch die Sprinter und Weitspringer wuchsen in Münster über sich hinaus. In der starken männlichen U 16 sicherte sich Jan Etgeton trotz starken Gegenwinds mit neuer Bestmarke auch den Weitsprungtitel in der M 15. Mit 5,58 m bestätigte er deutlich seine Norm für die Landesmeisterschaften. In der M 14 errang Trainingskollege Jan Eric Frehe ebenfalls die Vizemeisterschaft mit der guten Normweite von 5,20 m. Im Team mit Johannes Voß vom TuS Recke und dem jungen Arminen René Ungruhe bestätigte das Quartett in der Startgemeinschaft Ibbenbüren-Recke seine aktuelle Ausnahmeposition im Sprint der U 16 und holte sich nach der Kreismeisterschaft mit 48,36 Sekunden nun auch unangefochten mit 49,10 Sekunden gegen 53,53 Sekunden gegen den Vizemeister aus Ahlen den Bezirksmeistertitel. Auch in den Einzelstarts über 100 m konnten alle überzeugen, Johannes Voß steigerte sich bei starkem Gegenwind auf 12,48 Sekunden und erfüllte als Vizemeister in der M 15 ebenso die A-Norm für die Landesmeisterschaften wie Jan-Eric Frehe als Vizemeister der M 14 mit starken 12,80 Sekunden. Überraschend deutlich gelang das auch dem viertplatzierten der M 14, Lewin Wienecke, der die Norm im Vorlauf mit ebenfalls starken 12, 96 Sekunden knackte.

Platz vier im Weitsprung durch Johannes Voß und weitere Bestmarken in den 800 m Läufen rundeten die aktuell hrausragend agierende U 16 ab. In der AK M 15 steigerte Lucius Spilker nach beherztem Rennen erneut seine Bestzeit deutlich, mit 2:20,35 min. befindet er sich nun schon auf dem Niveau der Landesliga, auf dem vierten Platz fehlten ihm nur 15 Hundertstelsekunden zur Westfalennorm. Auch die vielseitigen Leichtathletikanfänger Maximilian Weber und Lewin Wienecke konnten sich in der M 14 kämpferisch stark erstaunlich gut gegen die besten Laufspezialisten des Münsterlandes behaupten, auf der Basis allgemeiner Grundlagen verbesserte sich Lewin Wienecke auf dem achten Platz auf gute 2:26,20 min., knapp vor Maximilian Weber mit 2:26,26 min.  

In den älteren Klassen verwehte der Wind fast alle guten Resultate, trotzdem überzeugten die U 18 und die U 20 zum Saisonbeginn. In der U 20 konnte sich Joke-Maria Miltrup überraschend die Vizemeisterschaft im 100 m Sprint sichern, im Vorlauf erzielte sie mit 13,31 Sekunden bei Gegenwind ihr bisher bestes Saisonergebnis. In der weiblichen U 18 ist Arminia aktuell ebenfalls gut aufgestellt, gleich drei Sprinterinnen qualifizierten sich für die 100 m Endläufe. Pia Wienkamp belegte den dritten Platz im A-Finale, Greta Peselmann Platz vier, Jana Hagedorn gefiel im B-Finale mit dem ersten Platz und belegte hinter Greta den fünften Platz in der Gesamtwertung. Im 100 m - Hürdensprint konnte Hanna Laske zunächst alle Hindernisse sicher überwinden, musste dann aber, wie die Konkurrenz, bei starken Böen den Rhythmus wechseln, am Ende belegte sie Rang drei. Das Quartett konnte sich auch in der 4x100 m Staffel den dritten Platz sichern, Greta Peselmann erreichte zudem das Finale im Weitsprung und belegte bei schwierigen Windbedingungen mit 4,67 m den sechsten Platz.

Münsterlandmeisterschaften 2017 2

Am zweiten Tag der Wettbewerbe gefielen Arminias Jungen der U 14, die U 12 Landesmeister des Vorjahres hatten auch bei den ersten Einzelmeisterschaften auf Bezirksebene eine gute Ausgangsposition. So steigerte sich das vielseitige Talent Jannik Wienecke im Weitsprung auf 4,34 m und belegte damit als bester Springer des Kreises die Vizemeisterschaft. In der U 14 verbesserte sich Erik Breher auf 1,30 m und deutete im ersten Wettkampf mit neuer Technik sein Potential an. Gemeinsam mit Germain Heeke und Jan Spieker verbesserte sich die 4x75 m Staffel und belegte nach guten Wechseln den dritten Platz. In der Besetzung Germain Heeke, der als starker Startläufer beeindruckte, Erik Breher und Jannik Wienecke steigerte sich die U 14 in der 3x800 m Staffel um 45 Sekunden auf 8:22 min. und belegte damit den fünften Platz.