Schließen

Sie sind hier:

4. Ibbenbürener Mädchen-Grundschulturnier: wieder über 70 Mädchen am Start zum Tag des Mädchenfussballs

Am Freitag fand auf der Sportanlage in Schierloh zum 4. Mal ein Mächenfussballturnier statt. 6 Grundschulen mit 8 Teams waren der Enladung gefolgt. Gespielt wurde ohne Leistungsdruck auf 2 Feldern mit 6 Spielerinnen + Torhüterin und bewußt ohne Wertung. Die teilnehmenden Mädels hatten jedenfalls mordsmäßig viel Spaß. Für viele Teilnehmerinnen bedeutete die Teilnahme auch der erste Kontakt zum Fussballsport...

 

Das Turnier dabei in 2 Gruppen  gespielt, wobei jedes Team ein Land vertrat. Die Veranstaltung wurde als Tag des Mädchenfussballs vom Fussballverband unterstützt. Ziel der Veranstaltung war es, bei den Mädchen den Spass am Fussball zu wecken und ohne Leistungsdruck mit viel Freude in den Schulteams Fussball zu spielen. Teilnehmende Schulen waren aus Ibbenbüren die Ludgerischule, Ludwigschule, Johannes-Bosco-Schule, Mauritius-Schule, Albert-Schweitzer-Schule und die Barbaraschule. Der bundesweite Tag des Mädchenfussballs ist seit vielen Jahren fester Bestandteil im Programm des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen. "Bei uns stand heute der Spaß im Vordergrund" zog Barbara Bischoff-Heeke als Turnierleiterin anschließend ein postives Fazit. "Wir wollten den Mädchen ein Schnupperangebot machen und das Interesse an der Sportart wecken. Ich glaube, das ist uns gelungen. Jetzt freuen wir uns darauf, die interessierten Mädchen in unseren Vereinsmannschaften begrüßen zu können". Unterstützt wurde sie dabei von den jungen Fußballtrainerinnen Madita Brügge, Enrica Herbig, Franziska Klaus, Lena und Lukas Heeke. Nach Abschluss der Veranstaltung gab es für alle Teilnehmerinnen viel Lob und Medaillen, Minifussbälle oder eine Trinkflasche.

Bei der DJK Arminia nehmen zzt. 7 Mädchenteams am Wettspielbetrieb teil. Alle interesseirten NEUEN Mädchen sind eingeladen zu einem ersten Schnuppertraining am Donnerstag, 8.6.2017 von 15.30-17.00 Uhr in Schierloh.

Bei Rückfragen zum Trainingsbetrieb etc. wenden sich interessierte Mädchen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!