Schließen

Sie sind hier:

6. Spieltag (11.10.2017)

E4 schlägt Laggenbeck 3 klar mit 13:2

 Bis in die Haarspitzen motiviert gingen die E4-Arminen in diese Partie. Nachdem der Trainer in der Mannschaftsbesprechung die aktuelle Tabelle ans Taktikboard heftete, war man sich der Tatsache bewusst, dass man nach diesem Spiel in der Tabelle den Platz an der Sonne erreichen konnte.

Da man die Mannschaft aus Laggenbeck nicht so recht einschätzen konnte, spielten die Arminen zunächst aus einer verstärkten Abwehr heraus mit nur einer Spitze. Die Jungs des Trainergespanns Ostendorf/Weber setzen die theoretischen Vorgaben aus der Mannschaftsbesprechung eins zu eins auf dem Rasen um. Mehr kann man wirklich nicht erwarten.Die Angriffe wurden aus einer sicheren Abwehr über die außen vorgetragen und führten so auch oft zum Ziel. Zur Pause führte man bereits mit 5:1. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte man gerade bei den Abwehrspielern merken,dass es sie mehr und mehr nach vorne zog. Das ist auch der einzige Punkt den man an diesem Tag bemängeln konnte, nämlich dass die Positionen nicht diszipliniert gehalten wurden. So entsand dann auch das erste Gegentor durch die Laggenbecker.

E4 Laggenbeck3 01

Im zweiten Abscnitt war die Konzentration aber wieder da und die Arminen besannen sich ab sofort wieder auf das Toreschießen. Dabei war auch die Kampfbereitschaft der Jungs zu bewundern,die vorne verloren gegangene Bälle mit einem enormen Laufpensum zurückeroberten - toll. Immer wieder konnten die Arminen mit ihren Angriffen über die rechte Außenbahn punkten. Dabei glichen sich die Torszenen teilweise wie ein Ei dem anderen: Über rechts bis zur Grundlinie und dann den entscheidenen Pass in die Mitte wo immer jemand stand, der den Ball verwerten konnte.So stand es am Ende 13:2 und die E4 feierte den vorläufigen 1. Tabellenplatz wie eine Meisterschaft. Dass das Trainerteam mit dieser Leistung zufrieden ist, versteht sich von selbst.

Torfolge: 1:0 Mohammad Mohammadi (3.), 2:0 Jonah Fischer (6.), 3:0 Jonah Fischer (8.), 4:0 Konrad Menger (9.), 5:0 Mohammad Mohammadi (12.), 5:1 (23.), 6:1 Jonah Fischer (27.), 7:1 Konrad Menger (28.), 8:1 Mohammad Mohammadi (33.), 8:2 (35.), 9:2 Leo Krusemeyer (40.), 10:2 Leo Krusemeyer (45.), 11:2 Leo Krusemeyer (46.), 12:2 Leo Krusemeyer (47.), 13:2 Carlo Schemmer (50.)