Schließen

Sie sind hier:

3. Spieltag (23.09.2017)

Erste Niederlage der Saison gegen Lienen 2

Trotz der Niederlage war das Trainerteam der Arminen durchaus zufrieden mit der Leistung ihrer E4 Spieler. Diese versuchten von der ersten Minute an das Spiel zu bestimmen. Das gelang ihnen auch sehr gut bis zum generischen Strafraum. Hier bestimmte dann allerdings der gegnerische Torwart das Geschehen.  

2017 E4 Lienen2 01

So sehr man auch versuchte das Tor zu erzielen, immer war eine Hand, ein Arm oder ein Bein des Lienener Keepers am Ball. Und wie es im Fußball meistens zutrifft wenn man die größten Chancen nicht nutzt schlägt es auf der Gegenseite ein. So auch in diesem Spiel als durch einen Konter das 0:1 für Lienen fiel. Die Arminen ließen sich dadurch aber nicht verunsichern und suchten ihrerseits immer neue Wege den Torwart des Gegners zu überwinden. Dabei überzeugten sie durch schöne Kombinationen nach vorne und brachten die HIntermannschaft der Lienener das ein ums andere Mal in Verlegenheit. Einzig der Torerfolg blieb aus. Die Lienener blieben durch Konter gefährlich und einen dieser Angriffe nutzten sie zum 0:2 Halbzeitstand.

2017 E4 Lienen2 02

In der 2. Halbzeit erfolgte die nächste kalte Dusche bereits in der 2. Minute. Erneut konnten die Lienener einen Konter erfolgreich zum 0:3 abschließen. Die Arminen steckten aber nicht auf und versuchten weiter verzweifelt den Torwart der Gegner zu bezwingen. Bei einem dieser Angriffe konnte Janno Ostendorf schließlich den Ball zum 1:3 in die Maschen drücken. Zu diesem Zeitpunkt hatte man noch die Hoffnung das Spiel drehen zu können, war man doch eigentlich die spielbestimmende Mannschaft. Es folgte eine Phase in denen die Jungarminen mehrere hochprozentige Chancen ausließen und auch noch einmal das Aluminium trafen. Als die Lienener dann 6 Minuten vor Schluß das 1:4 erzielten war das Spiel gelaufen.

 In diesem Spiel war sicherlich mehr drin, aber die Mannschaft hat alles gegeben, spielerisch überzeugt und nie aufgesteckt. Was will man als Trainer mehr...

 Torfolge: 0:1 (5.), 0:2 (16.), 0:3 (27.), 1:3 Janno Ostendorf (29.), 1:4 (43.)