Schließen

Sie sind hier:

 

AnsprechpartnerFunktionHandyEmail 
Vladan Dindic   
     

   Spielplan  

Datum

Wettbewerb

Gegner 

Anstoß 

Spielort

Erg.

           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           
           

Arminia holt den Titel

Bei der Hallenfußball-Kreismeisterschaft der Männer hat Arminia Ibbenbüren den Titel davongetragen. Die Ibbenbürener besiegten im Endspiel Preußen Lengerich mit 5:2. Riesenbeck wurde Dritter.

 
 
 
1 von 1
http://www.ivz-aktuell.de/pu_bbis/scripts/galleria/themes/bbi/bbi-map.png); background-position: -289px 46px; background-repeat: no-repeat;">
http://www.ivz-aktuell.de/pu_bbis/scripts/galleria/themes/bbi/bbi-map.png); background-position: 0px 46px; background-repeat: no-repeat;">
 
Foto: IVZ
 
          Hallenkreismeister 2014: die DJK Arminia Ibbenbüren.
 

Viel Grund zum Jubeln hatten die Fußballer der DJK Arminia Ibbenbüren in dieser Saison ja nicht. Vielleicht war die mangelnde Übung der Grund, warum der Jubel der Arminen am Samstagabend so verhalten ausfiel. Grund genug, mal so richtig aus sich herauszugehen hätten sie jedenfalls gehabt, spielten sei doch bei Gewinn der Hallenkreismeisterschaft ein perfektes Turnier.

Das 5:2 im Endspiel gegen Bezirksliga-Spitzenreiter Preußen Lengerich war da nur das Sahnehäubchen. In der einseitigen Partie führten die Arminen zur Pause durch Treffer von Mark Walkenhorst, Tobias Birke und Lennard Peters schon 3:0. Nach dem Wechsel machten Vadim Schmidt und noch mal Walkenhorst die Entscheidung perfekt, die beiden Lengericher Treffer durch Hülsmeier und Surmann waren nur noch Ergebniskosmetik.

 

Ein wenig überraschend war die Deutlichkeit des Ergebnisses im Endspiel aber schon, denn die Lengericher überzeugten in Vor- und Zwischenrunde sowie in den K.o.-Spielen ebenfalls durch eminent starke Auftritte, gewannen ihre Gruppe vor dem SC Dörenthe und ließen in Viertel- und Halbfinale den Sportfreunden Lotte und dem SV Halverde nicht den Hauch einer Chance.

Allerdings musste Trainer Christian Ebbeler nach dem Viertelfinale auf Konstantin Worch verzichten, der mit dem Verdacht auf eine schwere Knieverletzung ausscheiden musste. Ebbeler bewies aber sein Händchen und trug den als Zuschauer anwesenden Christian Hülsmeier kurzerhand nach. Der sorgte mit seinen zwei Treffern im Halbfinale gegen den kleinen HSV dafür, dass sein Team um die Hallenkrone kämpfen durfte.

Georg Rohlmann, am Samstag Verantwortlicher der siegreichen DJK, Neu-Trainer Andre Wichert verfolgte die Spiele von der Tribüne aus, sah sein Team dadurch im Vorteil, dass es häufig mit dem viel diskutierten Futsal-Ball trainiert habe. „Außerdem ist Mark Walkenhorst mehr Futsaler als Fußballer und hat uns manchen wertvollen Tipp gegeben“, so Rohlmann. Walkenhorst sicherte sich dann auch mit sechs Treffern die Torjäger-Kanone, gemeinsam mit Domenic Breuer (Halverde) und Niclas Heilemann (Riesenbeck). Zum besten Torwart wurde der Armine Timo Rohlmann gewählt – die DJK siegte also auf allen Ebenen.

Allerdings profitierte Walkenhorst auch davon, dass Halverde und der SV Teuto das Spiel um Platz drei nicht mehr austrugen, sondern sich auf ein Neunmeterschießen einigten, Heilemann und Breuer also nicht mehr treffen konnten. Diesen „Shootout“ gewann am Ende Bezirksligist Teuto mit 9:8. Halverdes Betreuer Franz-Josef Garmann störte das nicht. „Wir sind immerhin bester Kreisligist.“ Und das mit nur sechs Feldspielern.

Der Spruch des Tages gehörte aber Arminias Betreuer Georg Rohlmann, der angesichts seiner blütenweißen Trainerbilanz (1 Turnier - 1 Turniersieg) konstatierte, das sei jetzt „der perfekte Zeitpunkt, um aufzuhören“.


Quelle: ivz-aktuell.de

Autor: Henning Meyer-Veer

Billerbeck ist neu dabei

Die Staffeln für die überkreislich aktiven Fußballvereine sind eingeteilt. Am Freitagmittag veröffentlichte der Fußball-und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) die neuen Gruppen. 

1 von 1
http://www.ivz-aktuell.de/pu_bbis/scripts/galleria/themes/bbi/bbi-map.png); background-position: -289px 46px; background-repeat: no-repeat;">
http://www.ivz-aktuell.de/pu_bbis/scripts/galleria/themes/bbi/bbi-map.png); background-position: 0px 46px; background-repeat: no-repeat;">
 
Foto: IVZ
 
Der SV Teuto Riesenbeck hat die DJK Billerbeck in seine Staffel bekommen. Henning Meyer-Veer
 

Tecklenburger Land.Bei den Herren gibt es in der Staffel 12, wo die Vereine aus dem Tecklenburger Land spielen, im Prinzip nur eine Auffälligkeit. Aus dem Kreis Münster ist mit dem 1. FC Gievenbeck 2 nur ein Aufsteiger in dieser Staffel vertreten, der andere, der VfL Sassenberg, wurde der Staffel 7 zugeordnet. Komplettiert wurde das Feld durch den Aufsteiger aus dem Kreis Ahaus/Coesfeld, der DJK Billerbeck. Aus dem Tecklenburger Land sind mit Teuto Riesenbeck, Arminia Ibbenbüren, Preußen Lengerich und den Sportfreunden Lotte 2 gleich vier Teams vertreten. Ferner am Start: Germania Horstmar, Amisia Rheine, SuS Neuenkirchen 2, FCE Rheine 2, Vorwärts Wettringen, Münster 08, DJK Billerbeck, Wacker Mecklenbeck, SC Altenrheine, Westfalia Kinderhaus TuS Altenberge, 1. FC Gievenbeck 2, Borussia Emsdetten und SG Telgte.

Bei den Frauen sind mit Absteiger Arminia Ibbenbüren und Aufsteiger BSV Brochterbeck gleich zwei Teams in der Westfalenliga vertreten. Sie treffen auf den VfL Billerbeck, die SpVg. Berghofen, Germania Hauenhorst, Borussia Herford Friedensthal 2, den 1. FFC Recklinghausen, den BSV Ostebevern,den SC Borchen, Arminia Bielefeld, den SV Kutenhausen/Todtenhausen, den FSV Gütersloh 2, Fortuna Freudenberg, den FC Finnentrop, den SV Bökendorf und Westfalia Hagen.

 

In der Landesliga, Staffel 2 spielen aus dem Tecklenburger Land Teuto Riesenbeck und Arminia Ibbenbüren 2. Ihre Gegner heißen: GW Nottuln, 1. FC Gievenbeck, FC Rhade, Wacker Mecklenbeck, Fortuna Gronau, Concordia Flaesheim, SC Gremmendorf, SVE Heessen, Preußen Borghorst, Borussia Emsdetten, FC/JS Hillerheide, DJK Billerbeck und FC Oeding.

In der Bezirksliga Staffel 6 treffen Brukteria Dreierwalde, der SC Dörenthe, der VfL Ladbergen, GW Steinbeck, der VfL Eintracht Mettingen, der TuS Recke und Falke Saerbeck auf den 1. FC Nordwalde, Wessum, Darfeld, Borussia Emsdetten 2, Coesfeld, Altenberge und den SV Langenhorst.

 Autor: Henning Meyer-Veer Tel: 05451 933 244 (IVZ-Online)

Arminia Ibbenbüren unterliegt Amisia Rheine

(IVZ Aktuell 23.09.2013 - -jak- IBBENBÜREN) Wieder keine Punkte für Arminia Ibbenbüren. Wieder verlor das Team deutlich mit 2:5 (1:3). Doch an der Einstellung hatte Trainer Bruno Graw diesmal nichts zu mäkeln.

Unterkategorien