Schließen

Sie sind hier:

Sportgala 2015 mit Künstlern von Weltformat

Die 24. Auflage verspricht, noch spektakulärer, noch abwechslungsreicher und noch interessanter zu werden als die Vorgänger-Veranstaltungen: Am Samstag, 21. November, bitten die DJK Arminia und die ISV zur Ibbenbürener Sportgala. Wie in den vergangenen beiden Jahren ist der bunte Abend des Sports im Bürgerhaus.

Los geht es mit einem „Warm-Up" ab 19 Uhr im Foyer, ehe das eigentliche Programm um 20 Uhr beginnt.

Der Karten-Vorverkauf startet am Freitag, 23. Oktober, um 9 Uhr im ZettPunkt an der Bahnhofstraße 15. Zu erwarten ist erneut eine ausverkaufte Veranstaltung. Deshalb sollte sich jeder Interessierte frühzeitig eine Karte sichern.

Für die Organisatoren von DJK und ISV galt einmal mehr: nicht kleckern, sondern klotzen. Als Moderator wurde ein TV-bekannter Entertainer verpflichtet, der wohl jedem sportinteressierten Zuschauer bekannt sein dürfte. Erstmals in Ibbenbüren dabei ist Claus Lufen. Der Moderator der ARD-Sportschau berichtet von allen großen Sportereignissen wie Olympischen Spielen im Sommer und Winter, Welt- und Europameisterschaften. Seine Spezialgebiete sind Fußball, Leichtathletik, DTM, Basketball und Wintersport.

Für die musikalische Unterstützung sorgt die Top-Band „All Night Long", die den Gästen im vergangenen Jahr bereits einheizte und Spitzenmusik garantiert. Sie spielt nach dem Programm ab 23 Uhr im Foyer des Bürgerhauses zum Tanz auf.

Eingebettet in den Ablauf sind wieder verschiedene Ehrungen. So zeichnen die Ibbenbürener Volkszeitung und die Kreissparkasse Steinfurt die Sportlerin, den Sportler und die Mannschaft des Jahres sowie den Ehrenamtspreisträger 2015 aus. Die Stadt Ibbenbüren kürt wieder ihre besten Athleten aus diversen Sportarten.

Das Abendprogramm ist in diesem Jahr gespickt mit absoluten Highlights. Für den nötigen Lokalkolorit sorgen die Tanzmädchen der TSG Move & Dance sowie die Trommelgruppe der Ledder Werkstätten.

70 Deutsche Meistertitel in einer Show: Damit wirbt die Sportakrobatik-Gruppe „Power" aus Hessen, bestehend aus sieben Sportakrobaten im Alter von zwölf bis 30 Jahren – ein echter Augenschmaus.

Er ist Speed-Jongleur und nimmt für sich in Anspruch, in seinem Metier einer der schnellsten auf der Welt zu sein. Dabei schleudert Daniel Hochsteiner nicht nur Bälle und Keulen in die Luft, sondern unter anderem auch sieben oder mehr Tennisschläger.

Eine Handstand-Equilibristik par excellence zeigt Andalousi Laghmich Elakel. Als Requisit benötigt der Spitzen-Artist lediglich einen roten Sessel. Da bleibt kein Auge trocken, wenn „Herr Stanke" versucht, seinen widerspenstigen Teppich ganz traditionell mit einem Teppichklopfer zu bearbeiten. Die Mischung aus Slapstik und gewagter Akrobatik an der Reckstange wird für Lachsalven sorgen. Garantiert.

Karten für die Sportgala sind ab Freitag, 23. Oktober, im Zettpunkt der Ibbenbürener Volkszeitung an der Bahnhofstraße 15 zu bekommen. Tickets gibt es in den Kategorien A (22 Euro), B (18 Euro) und C (13 Euro).
Autor: Alfred Stegemann