Schließen

Sie sind hier:

23. Ibbenbürener Sportgala am 22. November 2014 im Bürgerhaus - ZDF-Reporter Rolf Töpperwien Moderator

Ibbenbürener Sportgala am 22. November im Bürgerhaus / Kartenvorverkauf beginnt am Freitag / Spitzenprogramm / Sportler des Jahres

Ibbenbüren. Es war ein Versuch vor einem Jahr. Niemand wusste, wie das Publikum diese Neuerung aufnehmen würde. Doch es war rundum ein Erfolg. Der Umzug der Ibbenbürener Sportgala von der Kreissporthalle ins Bürgerhaus hat sich ausgezahlt. Die Sportgala 2013 war ausverkauft, die Atmosphäre erstklassig, die Stimmung bei der After-Show-Party passte. So war schnell klar, das Bürgerhaus bleibt Austragungsort.
Entsprechend bitten die DJK Arminia und die ISV am Samstag, 22. November 2014, die Gäste zum sport-kulturellen Höhepunkt Ibbenbürens erneut ins Bürgerhaus. Ein kurzweiliger Abend voll Show, Akrobatik und Ehrungen ist garantiert. Beginn des Programms ist um 20 Uhr. Los geht es bereits um 19 Uhr. Als „Warm-up" werden dabei schon vor dem eigentlichen Showbeginn einige Highlights geboten. Die Gäste werden zudem wieder in einem erstklassigen Ambiente empfangen.
Karten für die Sportgala sind ab Freitag, 24. Oktober, im Zettpunkt der Ibbenbürener Volkszeitung an der Bahnhofstraße zu bekommen. Tickets gibt es in den Kategorien A (21 Euro), B (17 Euro) und C (12 Euro).


Als Moderator wurde ein Mann verpflichtet, dessen Gesicht nicht nur Fußball-Fans kennen. Als ZDF-Reporter galt er als einer der größten deutschen TV-Entertainer. Zum ersten Mal gibt Rolf Töpperwien in Ibbenbüren seine Visitenkarte ab. „Schön", freute er sich, „da bin ich noch nicht gewesen." Ohne Frage polarisiert er, aber Rolf Töpperwien ist eine interessante Persönlichkeit, die man einfach kennenlernen und live erleben muss. Bekannt ist er für seine distanzlosen Interviews. Als erster deutscher Reporter drang er in Bundesliga-Kabinen ein, führte überfallartige Interviews und ist mit der ganzen Bundesliga „per Du".
Musikalisch umrahmt wird die Sportgala erneut von der Top-Band „All Night Long". Denn Arminia und ISV bitten nach der Show zum Tanz und bieten den Gästen durch verschiedene Angebote eine echte Wohlfühl-Atmosphäre, die auf jeden Fall zum Bleiben anregen dürfte.
Dabei sind auch wieder die besten Sportler der Stadt, die durch Bürgermeister Heinz Steingröver und den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes, Hans-Jürgen Streich, geehrt werden. Ausgezeichnet werden auch wieder die Sportler des Jahres durch die Kreissparkasse Steinfurt und die Ibbenbürener Volkszeitung. Wie im Vorjahr werden wieder die Mannschaft des Jahres, die Sportlerin des Jahres und der Sportler des Jahres 2014 aus dem Tecklenburger Land gesucht. Zudem wird der Ehrenamtspreisträger ausgezeichnet.

Was wäre eine Ibbenbürener Sportgala ohne heimische Akteure ? Es würde etwas fehlen. Den nötigen Lokalkolorit bieten die Turnmädchen des TV Ibbenbüren mit einer eigens für die Sportgala einstudierten Show.
Einer der Höhepunkte des Abends dürfte der Auftritt von „The Liazeed" sein. Seit Jahren bereits bemühen sich die Organisatoren darum, dieses weltklasse Trio nach Ibbenbüren zu locken. Nun hat es endlich geklappt. Die drei aus Jamaika stammenden Artisten zeigen feinste Akrobatik. Ihre Spezialität ist der Handstand zu dritt. Während Omar Liazeed auf seinen Händen steht, vollführen seine Partner auf dessen Genick und Nacken ebenfalls einen Handstand. Gleichzeitig balanciert Omar eine Treppe herunter. Es gibt rund um den Globus kein Variete, keine Revue, keinen berühmten Circus, wo die Ausnahmekünstler nicht aufgetreten sind. Die Mittelmerikaner gehören nicht ohne Grund zu den festen Größen ihres Genres und haben bereits zahlreiche Auszeichnungen entgegengenommen, unter anderem beim Internationalen Zirkusfestival in Monte Carlo. Zusätzlich weiß Francisco Arano Aleman am „chinesischen Pole" zu begeistern und das Publikum mit seiner unglaublichen Stärke, Geschick und Stil in seinen Bann zu ziehen. Egal ob Handstandnummer zu dritt oder die Darbietung an der Vertikalstange, was The Liazeed zeigen ist absolute Weltklasse.
Direkt aus Südafrika kommt das Duo Synergy und zeigt eine Kraft-Akrobatik-Nummer. Wenn die muskelbepackten Beach-Boys mit nacktem Oberkörper die Bühne betreten, staunt nicht nur die Damen-Welt. Schnell wird aus der vermeintlichen Strandatmosphäre ein echter akrobatischer Kraftakt. Selbst Dieter Bohlen war beim Supertalent begeistert. „Dreimal ein Ja" kassierten die beiden und zogen ins Finale ein.
Was ist eine Cube-Manipulation? Diese dynamische Bewegungsperformance mit einem Würfel aus geschmiedetem Stahl als magische Kubusrotation zeigt Andrew Scordilis. Scheitern muss gelernt sein – das beweist Mr. Van Dee in seinem Dandy-Struggle-Twist an den Römischen Ringen. Dabei kämpft er mit den Tücken des Geräts. Nonchalant überspielt er Beinahe-Abstürze, Schuhverluste und andere Kalamitäten, um am Ende mit Kraft und Geschick zu siegen. Mit großem komödiantischem Talent und außergewöhnlichem turnerischen Können zeigt Mr. van Dee Sport-Akrobatik in Perfektion. Eine urkomische Nummer, bei der die Lachmuskeln arg strapaziert werden.
TJ Wheels ist auf vielen Bühnen dieser Welt zu Hause. „The juggler on rollerskates" ist eine freche, dynamische, sportliche, moderne, verrückte und einmalige Rollschuhdarbietung. Dabei jongliert und balanciert TJ Wheels, alias Till Schleinitz, in einer Mini-Half-Pipe -- anders als alles, was man in diesem Bereich bisher gesehen hat.
Das Programm ist ausgewogen und abwechslungsreich, vor allem aber kurzweilig. Kurzum, ein Besuch der 23. Ibbenbürener Sportgala wird sich lohnen.

Karten für die Sportgala sind ab Freitag, 24. Oktober, zu bekommen im Zettpunkt der Ibbenbürener Volkszeitung an der Bahnhofstraße. Tickets gibt es in den Kategorien A (21 Euro), B (17 Euro) und C (12 Euro).